Stufe 2: CEREC Seitenzahnkurs für Fortgeschrittene

Dieser wichtige Kurs behandelt alles, was mit der CEREC Software im Seitenzahnbereich möglich ist. Aufbauend auf den Themen des CEREC Intensivkurses wird die Konstruktion und Charakterisierung von Kronen und monolithischen Seitenzahnbrücken geübt.

Quadrantensanierung und die Einzelimplantatversorgung auf der Basis von TiBase mit Abutments und Abutmentkronen werden trainiert. Artikulationstechniken mit und ohne den integrierten virtuellen Artikulator sowie eine Live-Patientenbehandlung mit einer Krone sind Bestandteil des Kurses.

Konzepte zur Bisslageänderung sowie alle für den Seitenzahnbereich geeigneten Materialien werden vorgestellt. Beispiele zur korrekten Abrechnung werden erläutert und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.
Vom Teilnehmer mitzubringen: Patientenfall nach Rücksprache mit dem Kursleiter.

» Details & Buchung


Stufe 3: CEREC Frontzahnkurs für Fortgeschrittene

CEREC Frontzahnrestaurationen sind sowohl konstruktiv als auch ästhetisch stets eine Herausforderung. Konstruktionen von Frontzahnkronen, Veneers und monolithischen Brücken werden geübt, ebenso die Individualisierungstechniken mit verschiedenen Materialsets. Vor- und Nachteile der verfügbaren Materialien werden dargestellt. Eine Live-Patientenbehandlung mit Veneer oder Krone zeigt auch die kleinen Tricks. 

Jeder Teilnehmer wird einen natürlichen, extrahierten Zahn mit einem CEREC Veneer versorgen. Praxisnahe ästhetische- und Farbkonzepte werden vermittelt und die Anwendung des CEREC trainiert. Einzelimplantatversorgungen für den Frontzahnbereich werden gemeinsam erarbeitet. Beispiele zur korrekten Abrechnung werden erläutert und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. 

Vom Teilnehmer mitzubringen: Drei natürliche, extrahierte Frontzähne in Reihe gesockelt. Patientenfall nach Rücksprache mit dem Kursleiter.

» Details & Buchung


Stufe 4: CEREC und Implantate

Von der ersten 3D Röntgenaufnahme über die CEREC gestützte Implantatplanung bis zur indikationsabhängigen Bohrschablonenwahl werden die präimplantären digitalen Maßnahmen vermittelt und geübt. 

Immediate Langzeitprovisorien mit CEREC und die anschließende definitive Versorgung von Implantaten mit CEREC Abutments und Brücken werden auf Modellen trainiert ebenso die verschiedenen digitalen Modellherstellungstechnologien. Patientenfälle von Teilnehmern können besprochen werden.

Neue Anwendungen von CEREC- und 3D Röntgendaten wie gelenkbezügliche Bißlageänderung werden demonstriert. Neue Materialien und ihre Anwendung werden besprochen. Beispiele zur korrekten Abrechnung
werden erläutert und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt. 

Vom Teilnehmer mitzubringen: Patientenfälle (CEREC und 3D Röntgen Daten (Sirona)) sind erwünscht, sollten aber mit dem Kursleiter vor dem Kurs abgestimmt werden.

» Details & Buchung


Stufe 5: CEREC Brücken- und Sonderkonstruktionen

Der Kurs erweitert die Brückenthemen der Seiten- und Frontzahnkurse der Stufe 2 und 3. Der bereits erfahrene CEREC Anwender erlernt in diesem Kurs die perfekte Verbindung von chairside Behandlungen mit umfangreichen
labside Versorgungen. Wesentlicher Teil ist die Herstellung einer 3-4 gliedrigen Brücke durch jeden Teilnehmer auf der Basis eines mitgebrachten einartikulierten Sägemodells eines Patientenfalles.

Große Brücken auch auf Modellen werden ebenso erlernt wie umfangreiche Arbeiten auf Implantaten. Zeitsparende und hochästhetische Verblendtechniken auf Zirkongerüsten lassen keine Wünsche offen.

Erklärt wird, wie große Zirkonoxidblöcke über die CAM Software materialsparend wiederverwendet werden können. Die Konstruktion und Weiterverarbeitung von Teleskopen, Stegen und Attachements wird geübt. 

Ein weiterer Schwerpunkt ist die implantatprothetische Kronen und Brückenversorgung mit TiBase Abutments. Anhand von realen Patientenfällen wird die Lösung schwieriger konstruktiver Situationen erarbeitet. Aktuelle Materialentwicklungen werden vorgestellt und bewertet. Mitgebrachte „Problemfälle" können gemeinsam bearbeitet werden. Beispiele zur korrekten Abrechnung werden erläutert und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

Vom Teilnehmer mitzubringen: Patientenfall Brücke 3-4 gliedrig, Sägemodell, einartikuliert.

» Details & Buchung


CEREC Frontzahnrestaurationen

Frontzahnversorgungen mit Cerec von A-Z, Ausgangsanalyse, digitale Dokumentation - Motivationsgrundlagen auf Basis von Videodokumentation, Behandlungsbedarf, ästhetische Risikoanalyse, digitale Planung, was bringt 3D-Druck?, Patientenmotivation, Präparationsbedarf - Keramikdesign, Cerec -Konstruktion, Copyabutment auf Implantaten im Frontzahnbereich, Material- und Farbwahl, Tipps und Tricks zur Bearbeitung und Individualisierung von Silikat - Li-Disilikat,- Zr02-Li-Silikatkeramik, Hybridkeramiken. Charakterisierung Textur - Politur, Farb- Glasurbrand in der Praxis, spezielle Aspekte der Hybridkeramiken, Eingliedern und die Wahl des Klebers. Nachsorge- Praxis- und Komplikationsmanagement. Hands on fit für die Umsetzung in der täglichen Praxis!

» Details & Buchung


Frontzahnkurs – Smile Design mit CEREC

Ästhetische Richtlinien, Grundlagen CEREC Smile Design und Digital Smile Design, Fotodokumentation, ästhetische Fallplanung: "digital" Wax-up und "motivational" Mock-up, ästhetische Präparationsrichtlinien, CAD Design Biogenerik Individuell/Referenz/Kopie, Tipps und Tricks CEREC Design Tools, korrekte Farbbestimmung und Materialauswahl, ästhetische Charakterisierung und Individualisierung von Frontzahnrestaurationen.

» Details & Buchung


CEREC Implantatkurs

Auswertung eines digitalen Volumentomogramms, Beherrschung der prothetischen Planung mit der CEREC Software, Implantatplanung, Herstellung von CEREC Guide Bohrschablonen, Anfertigung von Abutmentkronen, individuellen Abutments und Kronen. Verkleben mit der Titanbasis.

» Details & Buchung


CEREC Update 4.4 – Tipps & Tricks

Die aktuelle CEREC Software 4 hat sich als Nachfolgerin der SW 3.8x inzwischen etabliert und ermöglicht dem Anwender vielfältige Einsatzmöglichkeiten, die mit der vorherigen Software Version nicht möglich waren. 

Alle Funktionen sind sowohl mit der Omnicam als auch mit der Bluecam nutzbar. Implantatversorgungen können nun auch mit den dafür neu auf den Markt gekommenen Materialien chairside erfolgen. Ein virtueller Artikulator erleichtert das Vermeiden von Vorkontakten. Erfahren Sie alles über die richtige Einstellung der Parameter innerhalb der Software, dem optimalen Workflow und dem idealen Einsatz der weiterentwickelten Konstruktionswerkzeuge. 

Alle Aspekte der Software werden beleuchtet. Auch die richtige Materialselektion wird besprochen. Auf Ihre Fragen kann intensiv eingegangen werden. Ideal für Anwender, die auf die Software 4.4 oder höher umsteigen, aber auch für diejenigen, die ihre CEREC-Einheit optimal nutzen möchten. Wir helfen Ihnen dabei.

» Details & Buchung